Kerzen selber verzieren

Sie wollen eine Taufkerze selber machen?

 

Mit etwas Geschick gelingt Ihre selbst verzierte Taufkerze im Nu. 

Das benötigte Werkzeug und ein paar Hinweise damit die DIY-Taufkerze gelingt, sind auf der rechten Seite aufgelistet.

 

Material

 

Kerzenrohling: Entscheiden Sie sich für den richtigen Rohling. Früher waren eher zierliche, lange und dünne Taufkerzen modern. Heute hingegen, werden eher Kerzen mit einem dickeren Durchmesser gewählt.

Außerdem eignet sich eine Taufkerze mit einem dickeren Durchmesser besser für große Motive, da man diese dann auch auf einen Blick von vorne erfassen kann.

Taufkerzen werden üblicherweise mit einem weißen Kerzenrohling angefertigt, da weiß ein Symbol der Reinheit ist.

 

Blattwachs: Um Wachsverzierungen für die Taufkerze zu gestalten, verwendet man unter anderem Blattwachs. Diese dünnen Wachsplatten gibt es im Onlineshop in sämtlichen Farben, sowie in verschiedenen Silber- und Goldvariationen. Außerdem gibt es marmoriertes Blattwachs, das einen richtigen Blickfang schafft.

 

Wachsborten: Wachsborten oder Wachsbordüren sind der zweite Teil vom Kerzenverzieren. Damit können Sie ganz einfach ein Kreuz oder Blumenranken für Ihre Taufkerze schaffen. Diese Wachsschnüre gibt es in verschiedenen dicken und außerdem eignen sich diese sehr gut, um ein Foto mit einem Gold- oder Silberrahmen einzufassen.

 

Buchstaben: Um eine Taufkerze mit Namen und Datum zu beschriften, können Sie die Buchstaben mit Wachsborten formen. Das ist allerdings sehr aufwendigt und benötigt eine Menge Übung und Geschick.

Der einfache Weg eine Taufkerze zu beschriften, sind selbstklebende Buchstaben. Die sind auf einem Blatt Papier erhältlich. Diese können mit einem (spitzen) Messer ganz einfach abgelöst und auf der Taufkerze angebracht werden. 

Machen Sie so Ihre Kerze zu einem persönlichem Unikat.

 

 

Anleitung zum Verzieren von Taufkerzen

 

Um eine besonders schöne Taufkerze zu gestalten, ist es sehr wichtig, dass sauebr gearbeitet wird. Benutzen Sie außerdem das richtige Werkzeug (siehe rechts) um ein sicheres Arbeiten zu garantieren.

Als erstes benötigt man einen sauberen Tisch. Am besten legen Sie einen sauberen Karton als Unterlage darauf.

Die schnittsichere Unterlage, Messer, Schere, Lineal und Bleistift können auch schon auf dem Tisch platziert werden.

Wenn eine Vorlage verwendet wird, müssen zuerst die einzelnen Schablonen ausgeschnitten werden. 

Die ausgeschnittene Schablone wird dann auf ein Blattwachs gelegt und mit dem spitzen Bleistift übertragen. Dabei darf man nicht zu fest drücken, man macht nur eine feine Linie, die man dann mit dem Bastelmesser ausschneidet.

Jetzt platziert man die Taufkerze flach vor sich auf dem Tisch. Achten Sie dabei darauf, dass die Taufkerze gerade vor Ihnen liegt, damit die Verzierung auch gerade auf der Kerze angebracht wird.

Die einzelnen Wachsverzierungen vorsichtig auf die Kerze drauflegen. Korrekturen sind nur noch jetzt möglich. Wenn Sie die richtige Position von dem Blattwachs gefunden haben, drücken Sie es vorsichtig an die Kerze. Das Motiv sollte dabei nur so fest auf die Taufkerze gedrückt werden, dass sich die Form nicht ändert, aber das Wachs sicher an der Kerze haftet.

Sehr schöne Ergebnisse erhält man, wenn man die Taufkerze außerdem mit Wachsborten oder Wachsbordüren verziert. Diese werden, bevor Sie auf der Kerze angebracht werden, in die richtige Länge geschnitten. Drücken Sie auch diese leicht auf die Kerze. Vorsicht! Die Wachsborten sind sehr weich und druckempfindlich!

 

Zum Abschluss wird die Kerze noch mit Namen und Datum beschriftet. Üblicherweise wird das Taufdatum an der Kerze angebracht. 

Mit den selbstklebenden Buchstaben ist auch der letzte Schritt ein Kinderspiel. Die Buchstaben ganz einfach mit dem Bastelmesser vom Papier lösen, und an der Kerze anbringen. Vorsicht! Hier sind keine Korrekturen möglich. Sollte ein Buchstabe oder eine Zahl an einem falschen Platz gelandet sein, heben Sie diesen vorsichtig mit dem Bastelmesser von der Kerze ab. Verwenden Sie einen neuen Buchstaben, der alte klebt nicht mehr.

Damit die Schrift gerade auf der Taufkerze platziert ist, kannm man einen Streifen Klebeband auf die Kerze kleben. Die Schrift wird jetzt oberhalb des Klebebands im gleichen Abstand angebracht.

Fotos folgen in Kürze.

Für Ihre selbst gemachte Taufkerze passt ein Kerzenhalter und ein Tropfschutz perfekt dazu.

 

 

 

Vorlagen und Schablonen für Taufkerzen

Vorlagen und Schablonen zum downloaden werden hier in Kürze online sein.

 

 

 

 

In unserem Onlineshop finden sie sämtliche Materialien, die Sie zum Verzieren von Taufkerzen brauchen.

Ganz einfach einen Kerzenrohling aussuchen, Blattwachs und Wachsborten wählen. 

 

 

 

Taufkerzen

Werkzeug

(spitzer) Bleistift

Schere

Lineal

Bastelmesser

schnittfeste Unterlage

Karton als Unterlage

 

Tipps

Sollten die Wachsverzierungen auf der Kerze nicht haften oder sich ablösen, dann sind diese möglicherweise zu kalt.

-> Die Wachsverzierungen kurz an einem warmen Ort oder mit den Händen wärmen. Vorsichtig andrücken und fertig.

 

Falls das Wachs eher auseinander drücken als schneiden, ist es zu weich und warm.

-> Die Wachsplatten oder Bordüren kurz ins Gefrierfach oder in den Kühlschrank legen. So lässt sich das Wachs einfach und genauer schneiden.

 

Besondere Vorsicht ist bei stark glänzendem Wachsplatten geboten. Auf diesem Wachs werden selbst Fingerabdrücke und kleinste Kratzer sichtbar.

 

Verwenden Sie für gerade Teile der Wachsverzierung am besten ein Lineal, um möglichst gerade zu schneiden.

 

 

KOSTENLOSER VERSAND ab einem Einkauf von EUR 35,00!